Max Pothmann lebte nach der Schule 18 Monate in Norwegen und arbeitete als Tischler und Fotograf, bevor er mit 22 anfing zu tanzen.

 

Nach einer Grundausbildung an der Danseværkstedet in Kopenhagen studierte er von 2002-2007 an der Folkwang Hochschule in Essen Bühnentanz. Im Anschluss war er für ein Jahr Gaststudent für Medienkomposition bei Prof. Dietrich Hahne.

 

Zwischen 2009 und 2015 tanzte er in Köln, u.a. am Schauspiel Köln für Karin Beier, sowie für IPtanz, Novatanz und tanzfuchsPRODUKTION. 2010 gründete er mit Oliver Möller die Gruppe MP2, deren zweites Tanztheaterstück "Erben" im November 2013 Premiere feierte.

 

Neben seiner Tätigkeit als Tänzer war Max Pothmann Projektmanager und Trainer für die CTW Computers GmbH sowie Seminarleiter für das Rote Kreuz. 

 

Seit  2014 ist er im Leitungsteam des Künstlernetzwerkes "Barnes Crossing e.V.", seit 2016 als stellvertretender Vorstand. Seit 2015 betreibt er eine Holzwerkstatt, wo er Bühnenobjekte und Recycling-Möbel baut.

 

In Zusammenarbeit mit dem Musiker Daniel Wouters bringt er unter dem Namen "Wort & Tonschlag" seine Texte auf die Bühne. Nachzulesen sind die Texte in zwei Büchern: "Sommerloch" (2009) und "Richtung Kiribati" (2013).

 

Als Trompeter und Posaunist spielt Max Pothmann im Kunstorchester Kwaggawerk sowie der Domradio Bigband "Heaven's Gate".