22.09.2009

Noch ein paar Worte zu 'Abbitte':

Worin genau liegt die besondere Tragik, die McEwan entstehen lässt? Er benutzt den alten Trick der Verdopplung - das erste, eigentliche Verbrechen (der Missbrauch einer jungen Frau, dem kaum Bedeutung beigemessen wird) verblasst völlig vor der zweiten Tat: Der Verurteilung des Unschuldigen. Diese Verurteilung wird deshalb so schlimm, weil der Beschuldigte gerade erst erwachen durfte. In einem Moment entdeckt er die Liebe in einer (hoffentlich nur beinahe) literarisch reinen Form, und im nächsten bindet man ihm Handschellen um, führt ihn ab und zerbricht damit sein Leben zu Staub.

Dass ein kleines Mädchen verantwortlich hierfür sein kann, vertieft das Schlimme noch mehr. Es ist das alte Konzept der Frage nach den Grenzen der Wirklichkeit. Der Mensch, der vehemennt seine Wirklichkeit für richtig erklärt ohne nach links und rechts zu schauen, erhält Macht. Welche Gewalt er damit anderen und sich selbst antut: Das zeigt McEwan mit dem Messer des Chirurgen.

 

20.09.2009

Schweizer Alpen


Der Herbst kommt. Überraschend gestern noch eine warme Nacht. Die Geranien vor meinem Fenster freuen sich.

Manchmal schlägt das Leben über einem zusammen. Der Überblick verliert sich, wo ist oben, wo ist unten? Alles fühlt sich zu eng an, wobei nichtmal klar ist, was 'Alles' eigentlich bedeuten soll.

Ich lese Ian Mc Ewan's 'Atonement' (Abbitte) - das unbehaglichste alle bisherigen Bücher. Die Detailtiefe der Figuren ist ungewöhnlich - sie sind gleichzeitig haarfein gezeichnet und schwammig unscharf, ohne Boden. Wenn man zu nah rangeht, verliert sich der Hintergrund im Undeutlichen. Das Tragische, der McEwan vorlegt, halte ich kaum aus. Warum nur?

 

17.09.2009

Lumo des Tages



'Yes We Gähn!' rief es am Montag aus den roten Automaten am Gehweg - ein neues Sternstündchen der Großdrucküberschriften von Bild - bezogen auf's TV-Duell zwischen Angela und Frank-Walter.


Beim anschließenden Talk mit Anne Will (die kaum ihr Grinsen über Stoibi verbergen konnte) zeigte sich Wowe als geladener Kanzler in spe gewohnt scharfsinning (trotz seiner völlig verkaterten, roten, winzigen Augen): Er bemerkte sofort, dass das Thema Bildung völlig gefehlt hatte. Hinweis auf ein mögliches Fazit: Die teilnehmenden Journalisten haben sich alles andere als mit Ruhm bekleckert, Angela und Frank-Walter hin oder her.

Genug davon! Gerade ist jemand Onkel geworden...ein Klops.

 

07.09.2009

Einer meiner Arbeitsplätze: Das 'Les Saveurs de Provence' in Ehrenfeld


Neben mir unterhalten sich lautstark zwei junge Männer - der eine ist so begeistert von sich und von allem, dass ich nicht anders kann, als zu notieren:

Der August ist zuende. Die Luft wird kühler schon längst. Wie voll die Straßen von Menschen sind! Von dunkelhäutigen Männern, die aus melancholischen Augen vor sich auf die Straße blicken und jeden Kontakt vermeiden. Von jungen Yuppie-Vätern die ihre Kinder von Spielplatz zu Spielplatz kutschieren in schicken, bunten Kinderwagen. Von Frauen und Mädchen besonders. Die erste, die mir in die Augen blickt und dort widerhallt, setzt für den neuen Tag mein Herz in Brand. Bis es Abend wird, suche ich weiter nach ihren Schwestern.
Wie sehr das Leben rauscht! Ein Tag fügt sich an den anderen, sie fließen ineinander über - nie bin ich ganz wach, nie schlafe ich wirklich, meine Träume brennen sich lebhaft hinter die Netzhaut: Heute Nacht rannte ich und sprang zuletzt wieder, so leicht war mein Körper, dass ich auf der abfallenden Bergstraße 50 Meter und weiter durch die Luft segeln konnte. Später (oder vorher?) befand ich mich in einem Raum, in einem großen, eisernen Bett. Zwei Frauen gingen vorüber; ich verstand ihre Zeichen nicht, denn ich war schon zu nah an die Oberfläche des Schlafs gekommen und wachte auf.


06.09.2009

Mit Freude verkünden wir:

Wort und Tonschlag sind wieder da!

Vorraussichtlich

Donnerstag, 09. Dezember sowie

Freitag, 10. Dezember werden wir erneut in Geldern und Kevelaer auftreten.

Unser Programm wird generalüberholt - ich verrate nur soviel: Paris, Paris!

Im nächsten Jahr kommen wir dann hoffentlich auch in die größeren Städte von NRW.

 

04.09.2009

Bild des Tages

 

01.09.2009

Lumo des Tages